Ballsaal Palindrone

Mit Hotel Palindrone |Gäste: Gravitonic
Hotel Palindrone: Albin Paulus (Klarinette, Maultrommel, Dudelsäcke, Flöten, Schalmeien, Gesang & Jodeln), Stephan Steiner (Violine, Drehleier, Diatonisches Akkordeon, Nyckelharpa, Gesang), John Morrissey (Mandola, Bouzouki, Valisette, Gitarre, Gesang), Peter Natterer (E-Bass, Saxophon, Klavier, Beatboxing) | Gravitonic: Bernadette Schlembach (Geige, Bratsche), Helmut Eberl (Bouzouki, Drehleier, Bombarde), Martin Zitzmann (Uilleann Pipes, Sackpfeife in G), Patrick Feldner (Percussions)

Samstag, 01.04.2017 | Tanz-Crashkurs: 18.30 Uhr | Konzertbeginn: 20.00 Uhr
Liebhartstaler Bockkeller

Hotel Palindrone spielt wieder mitreißend zum Tanz auf! Mittlerweile hat sich der alljährlich auch einmal im Jahr im Bockkeller stattfindende »Ballsaal Palindrone« zu einer wahren Institution entwickelt: Tanzmusik aus der französischen Bal Folk-Tradition, gewürzt mit Einflüssen quer durch Europa und die Jahrhunderte – nicht nur für Kenner und Könner, sondern auch für Einsteiger. Als Gastmusiker hat Hotel Palindrone diesmal die Band Gravitonic eingeladen. Ihr Bal-Folk-Repertoire umfasst traditionelle Tanzmusik aus Zentralfrankreich, der Bretagne und Irland in spannenden eigenen Arrangements. Vor Beginn von Konzert/Tanzabend gibt es wie üblich einen Tanz-Crashkurs, der ohne Zusatzkosten besucht werden kann und EinsteigerInnen auf locker-freundliche Weise Grundkenntnisse zu den wichtigsten Bal-Folk-Tänzen vermittelt, um an diesem Abend gleich mittanzen zu können. Kein eigener Tanzpartner nötig!

Eintritt:
EURO 13,50 / 11,50 (Mitglieder wvlw) / 9,– (Schüler, Studenten)

Karten bestellen

Weiterführende Links:
» wvlw :: allgemeine Karteninformationen

Liebhartstaler Bockkeller
Gallitzinstraße 1, 1160 Wien
Erreichbarkeit: U3 Ottakring (+ Bus 45A oder 46B bis "Ottakringer Friedhof"), oder 2 (Ottakringerstr./ Erdbrustgasse)
Karteninfo-Tel. (01) 416 23 66,
mail: office@wvlw.at     web: www.wienervolksliedwerk.at



Abballati abballati – »Tanzt tanzt« Volksmusik aus Sizilien und Süditalien

Irene Coticchio Ensemble
Irene Coticchio (Gesang, Tamburello), Marwan Abado (Oud), Mahan Mirarab (Doppelhalsgitarre), Toti Denaro ( Perkussion)

Freitag, 03.03.2017 | 19.30 Uhr
Liebhartstaler Bockkeller

Die in Wien lebende Sängerin und Performerin Irene Coticchio setzt sich seit Jahren mit der Musik ihrer Heimat Sizilien auseinander. Die sizilianische Musik hat sich über Jahrhunderte von den verschiedensten Kulturen des Mittelmeerraums und Nahost genährt. Irenes Schwerpunkt besteht in der Erforschung der Berührungspunkte mit diesen verwandten und angrenzenden musikalischen Traditionen. Die CD »Amuri e suduri« ist das jüngste Ergebnis dieser Recherche. Von Sizilien ausgehend hat sie inzwischen ihre musikalische Recherche auf Süditalien, insbesondere Apulien und Kampanien, ausgedehnt. Das aktuelle Programm mit Marwan Abado und Mahan Mirarab und der zusätzlichen Teilnahme des sizilianischen Perkussionisten Toti Denaro spannt einen Bogen von der Sinnlichkeit und Zärtlichkeit der Serenaden, Liebes- und Wiegenlieder über die Kraft der Arbeiterlieder aus Sizilien, bis hin zu den mitreißenden Rhythmen der Tarantella, Pizzica und Tammuriata aus Süditalien.

Eintritt:
EURO 16,50 / 14,50 (Mitglieder wvlw) / 11,– (Schüler, Studenten)

Karten bestellen

Weiterführende Links:
» wvlw :: allgemeine Karteninformationen

Liebhartstaler Bockkeller
Gallitzinstraße 1, 1160 Wien
Erreichbarkeit: U3 Ottakring (+ Bus 45A oder 46B bis "Ottakringer Friedhof"), oder 2 (Ottakringerstr./ Erdbrustgasse)
Karteninfo-Tel. (01) 416 23 66,
mail: office@wvlw.at     web: www.wienervolksliedwerk.at



Ein skandinavisch-alpenländischer Abend

mit Ulrika Gunnarsson (Trall), Patrik Andersson (Geige) und den Tanzhausgeiger

Freitag, 10.02.2017 | 20.00 Uhr
Liebhartstaler Bockkeller

Unsere schwedischen Gäste, darunter Ulrika Gunnarsson, prominente Spezialistin des Trallens - des "Jodelns auf Schwedisch" - und der fantastische Geiger Patrik Andersson im Dialog mit den "Hiesigen". Dieses Konzert ist zugleich auch der Abschluss des einwöchigen Tanzkurses, es gibt neben den Sitzplätzen auch eine Tanzfläche.

Eintritt:
EURO 16,50 / 14,50 (Mitglieder wvlw) / 11,- (Schüler, Studenten)

Karten bestellen

Weiterführende Links:
» wvlw :: allgemeine Karteninformationen

Liebhartstaler Bockkeller
Gallitzinstraße 1, 1160 Wien
Erreichbarkeit: U3 Ottakring (+ Bus 45A oder 46B bis "Ottakringer Friedhof"), oder 2 (Ottakringerstr./ Erdbrustgasse)
Karteninfo-Tel. (01) 416 23 66,
mail: office@wvlw.at     web: www.wienervolksliedwerk.at



Felicità - AUSVERKAUFT

Aniada a Noar: Wolfgang Moitz (Flöte, Piffero, Dudelsack, Akkordeon, Nasenflöte, Gesang), Bertl Pfundner (Gitarre, Zieharmonika, Gesang, Mandoline, Harp), Andreas Safer (Geige, Mandoline, Maultrommel, Säge, Dudelsack, Gesang)
Emma Montanari (Gesang), Giulio Venier (Violine), Flavio Bortuzzo (Gitarre)

Montag, 12.12.2016 | 19.30 Uhr
Liebhartstaler Bockkeller

Wenn die Instrumente ausgepackt werden, um die charismatische Altstimme von Emma Montanari in die Lüfte zu heben, verschmelzen Befana und Christmette zu einem fröhlichen musikalischen Leckeribssen. Entschleunigung im Advent. Was wie ein Widerspruch klingt, gelingt dem Sextett auf herzerfrischende Weise. Aniada a Noar stehen seit Anbeginn für Grenzüberschreitung und entziehen sich bis heute demonstrativ Schubladisierungen. Ohne Berührungsängste, was Stille, Richtungen und Grenzen betrifft. Mit allerlei Blas-, Schlag- und Saiteninstrumenten, von denen sie jeweils gleich mehrere perfekt beherrschen, vermitteln Aniada a Noar die unbändige Freude an ihrem Tun. Für Felicità musizieren sie mit langjährigen Freunden aus dem Friaul. Emma Montanari mit ihrer mitreißenden Stimme und Bühnenpräsenz und der friulanische Ausnahmegeiger Giulio Venier zählen mit dem gefühlvollen Gitarristen Flavio Bortuzzo zu den herausragenden Musikern des Friaul. Ein Abend des Glücks!

Eintritt:
EURO 16,50 / 14,50 (mitglieder wvlw) / 11,- (Schüler, Studenten)

Karten bestellen

Weiterführende Links:
» wvlw :: allgemeine Karteninformationen

Liebhartstaler Bockkeller
Gallitzinstraße 1, 1160 Wien
Erreichbarkeit: U3 Ottakring (+ Bus 45A oder 46B bis "Ottakringer Friedhof"), oder 2 (Ottakringerstr./ Erdbrustgasse)
Karteninfo-Tel. (01) 416 23 66,
mail: office@wvlw.at     web: www.wienervolksliedwerk.at



Schikaneders Jugend / Tanzhausgeiger / Janusz Prusinowski Kompania
Konzert mit Fest

Schikaneders Jugend: Andreas Helm (Schalmei, Jodeln), Albin Paulus (Sackpfeifen, Maultrommel, Jodeln u.a.), Simon Wascher (Drehleier). Gäste: Hermann Haertel (Geige, Jodeln)
Manfred Hartl (Balladen und Moritaten)
Tanzhausgeiger: Johanna Kugler (Geige), Hermann Haertel (Geige), Erni Ströbitzer (Kontra), Simon Ackermann (Bassgeige), Daniel Moser (Saxophon, Flöten)
Janusz Prusinowski Kompania: Janusz Prusinowski (Geige), Piotr Piszczatowski (Trommeln), Piotr Zgorzelski (Bass), Szczepan Pospieszalski (Trompete)

Mittwoch, 07.12.2016 | 19.00 Uhr
Liebhartstaler Bockkeller

Das Konzert mit Tanzboden am 7. Dezember könnte man nun schon fast als Tradition betrachten. Jedes Jahr kommen Musiker aus halb Europa ... Als besonderes Schmankerl spielt Schikaneders Jugend, das Ensemble für die Musik in den Wirtshäusern und auf den Tanzböden des 18. Jahrhunderts. Es präsentiert Impressionen aus dem "größten Wirtshaus des Heiligen Römischen Reiches" - wie man Neulerhenfeld im 18. Jahrhundert nannte. Neben der Tanzmusik gehört dazu auch die eine oder andere Ballade oder ein Moritat. Mit dabei sind auch die "Linzergeige" und ihre Ländlerische Tanzmusik, der Walzer, seine Schwester die Poka und der wilde Csárdás, wie ihn die Tanzhausgeiger in ihrer unvergleichlichen Art spielen. Und dann ist es an der Janusz Prusinowski Kompania dem Genzen noch ein Schäuferl draufzulegen. Unzweifelhaft einer der besten polnischen Gruppen der Gegenwart, in Fortführung der Tradition der polnischen Dorfmusiker.

Bei dieser Veranstaltung gibt es neben der Bestuhlung auch eine Tanzfläche.

Eintritt:
EURO 16,50 / 14,50 (Mitglieder wvlw) / 11,- (Schüler, Studenten)

Karten bestellen

Weiterführende Links:
» wvlw :: allgemeine Karteninformationen

Liebhartstaler Bockkeller
Gallitzinstraße 1, 1160 Wien
Erreichbarkeit: U3 Ottakring (+ Bus 45A oder 46B bis "Ottakringer Friedhof"), oder 2 (Ottakringerstr./ Erdbrustgasse)
Karteninfo-Tel. (01) 416 23 66,
mail: office@wvlw.at     web: www.wienervolksliedwerk.at



3x2: Duos. Von Bergen, Tanz' und Ländlern

Ramsch & Rosen: Simon Zöchbauer (Zither, Trompete, Gesang, Shruti Box, elektr. Tampura), Julia Lacherstorfer (Geige, Bratsche, Gesang, Schellen, Trommel)
Soyka Stirner: Walther Soyka (Chromatische Knopfharmonika), Karl Stirner (Zither)
Duo Haertel Wascher: Hermann Haertel (Violine), Simon Wascher (Alto-Drehleier)

Montag, 21.11.2016 | 19.30 Uhr
Liebhartstaler Bockkeller

Ein Duo ist eine eigene komplementäre Klangwelt: man ergänzt einander und gibt sein Privatissimum an ein Publikum weiter. Wie ist es nun, wenn drei solcher Duos aufeinandertreffen? Julia Lacherstorfer und Simon Zöchbauer (Ramsch & Rosen) stöbern immer wieder aufs Neue in ihren Herzen und Archiven, und was sie finden, ist zauberhaft: Zarte Töne und luftige Worte, Alpines und Jodler, gehüllt in Klänge von Geige, Zither, Stimmen und Trompete. Walther Soyka und Karl Stirner sind wiederum Meister der Alt-Wiener Tanz und zelebrieren diese feinfühlig auf Wiener Knöpferl und Zither. Hermann Haertel und Simon Wascher gehen zeitlich noch ein Stück zurück und beleben wunderbare Ländler mit Drehleier und Geige. Mit seinem nomen est omen Label non food factory hat Walther Soyka einige wunderbare Tanz-CDs herausgebracht (Tanz. Soyka Stirner, 2009 / Tanz'. Duo Haertel Wascher, 2012). Nun ist auch eine neue CD von Ramsch & Rosen bei Lotus Records erschienen: Bergen heißt sie ...

Eintritt:
EURO 16,50 / 14,50 (Mitglieder wvlw) / 11,- (Schüler, Studenten)

Karten bestellen

Weiterführende Links:
» wvlw :: allgemeine Karteninformationen

Liebhartstaler Bockkeller
Gallitzinstraße 1, 1160 Wien
Erreichbarkeit: U3 Ottakring (+ Bus 45A oder 46B bis "Ottakringer Friedhof"), oder 2 (Ottakringerstr./ Erdbrustgasse)
Karteninfo-Tel. (01) 416 23 66,
mail: office@wvlw.at     web: www.wienervolksliedwerk.at



»33« - 3 Männer - 33 Jahre live auf der Bühne

Mit Aniada a Noar
Wolfgang Moitz (Flöten, Dudelsack, Nasenflöte, Piffero, Glockenspiel, Gesang)
Andreas Safer (Geige, Mandoline, Maultrommel, Singende Säge, Piffero, Gesang)
Bertl Pfundner (Zieharmonika, Gitarre, Mandoline, Mundharmonika, Bass, Gesang)

Donnerstag, 30.06.2016 | 19.30 Uhr
Liebhartstaler Bockkeller

Der Titel »33« verrät schon, dass es etwas zum Feiern gibt. Seit man nämlich - damals noch als »Folk Friends« - für ein bisschen Hopfensaft und wenig Gerstel in der weststeirischen Disco »La Bohème« erstmals aufspielte, sind 33 gemeinsame Bühnenjahre vergangen. Macht 99 Mal Noarnzeit. Eigentlich wäre es ja 132, doch seitdem Geiger Michael Krusche 2013 aus dem Quartett auf solistische Pfade abbog, die Nähte der anderen Zusammengeschweißten aber dennoch hielten, sind Wolfgang Moitz, Bertl Pfundner und Andreas Safer als Trio (m)unterwegs - im aktuellen Programm und auf der neuen CD zum Beispiel nach Bologna, in die Camargue oder einfach zum »Wüldboch«. Die Multiinstrumentalisten, an der Quetschn oder der Gitarre genauso firm wie an der Nasenflöte, dem Dudelsack oder dem Piffaro (einem italienischen Cousin von Oboe und Schalmei), haben seit jeher mit ihrer »Robustfolklore« begeistert. Nicht nur ihre Fans, sondern auch Mitstreiter auf der Bühne, ob die nun Wilfried, Josef Hader oder Angelo Branduardi hießen.

Eintritt:
EURO 16,50 / 14,50 (Mitglieder wvlw) / 11,– (Schüler, Studenten)

Karten bestellen

Weiterführende Links:
» wvlw :: allgemeine Karteninformationen

Liebhartstaler Bockkeller
Gallitzinstraße 1, 1160 Wien
Erreichbarkeit: U3 Ottakring (+ Bus 45A oder 46B bis "Ottakringer Friedhof"), oder 2 (Ottakringerstr./ Erdbrustgasse)
Karteninfo-Tel. (01) 416 23 66,
mail: office@wvlw.at     web: www.wienervolksliedwerk.at



Trallen, Jodeln, Dudeln

Mit Anders Larsson (Trall, Mandola), Patrik Andersson (Geige), Hermann Fritz (Jodeln, Geige), Hermann Haertel (Jodeln, Geige, Bass), Johanna Kugler (Jodeln, Geige), Erna Ströbitzer (Jodeln, Kontra).

Freitag, 29.01.2016 | 20 Uhr
Liebhartstaler Bockkeller

Was ist überhaupt Trall? Trall nennt man das textlose vokale Vortragen von Tanzmelodien, es ist somit ein nordischer Verwandter des Jodelns und Dudelns – wenn man kein Instrument zur Verfügung hatte, dann wurden die Tanzmelodien eben gesungen. Woraus sich bei uns das Jodeln und Dudeln entwickelte, wurde in den in Skandinavien beheimateten Traditionen das Trallen. Wenn man in Schweden jemanden nach dem Trallen fragt, fällt sicher bald der Name Anders Larsson. Dieser wiederum hat ein Duo mit dem als Tanzmusiker hoch geschätzten Patrik Andersson, der bereits die ganze Woche zum Unterricht beim Tanzkurs von Andreas Brechtold musiziert. Anders Larsson kommt nun extra für dieses Konzert und einen anschließenden Trall-Workshop nach Wien – eine seltene Gelegenheit also das »Jodeln auf schwedisch« hier in Wien zu erleben. Damit auch das Jodeln an diesem Abend nicht zu kurz kommt und der Vergleich der Traditionen hörbar wird, sind einige der wohlbekannten Spezialisten des Jodelns hier in der schönen Wienerstadt mit dabei. Hermann Fritz, Hermann Haertel, Johanna Kugler und Erna Ströbitzer muss man hier ja nicht näher vorstellen. Bei diesem Abend, der auch der Abschluss des einwöchigen Tanzkurses ist, gibt es neben den Sitzplätzen auch eine Tanzfläche. Dieses Konzert wird vom Kulturverein Eulenspiel unterstützt.

Eintritt:
EURO 16,50 / 14,50 (Mitglied wvlw) / 11,- (Schüler, Studenten)

Karten bestellen

Weiterführende Links:
» wvlw :: allgemeine Karteninformationen

Liebhartstaler Bockkeller
Gallitzinstraße 1, 1160 Wien
Erreichbarkeit: U3 Ottakring (+ Bus 45A oder 46B bis "Ottakringer Friedhof"), oder 2 (Ottakringerstr./ Erdbrustgasse)
Karteninfo-Tel. (01) 416 23 66,
mail: office@wvlw.at     web: www.wienervolksliedwerk.at



Ballsaal Palindrone

Hotel Palindrone: Albin Paulus: Klarinette, Maultrommel, Dudelsäcke, Flöten, Schalmeien, Gesang & Jodeln | Stephan Steiner: Violine, Drehleier, Diatonisches Akkordeon, Nyckelharpa, Gesang | John Morrissey: Mandola, Bouzouki, Valisette, Gitarre, Gesang | Peter Natterer: E-Bass, Saxophon, Klavier, Beatboxing Tanzhausgeiger: Johanna Kugler (Geige) | Hermann Haertel (Geige) | Erni Ströbitzer (Kontra) | Simon Ackermann (Bassgeige) | Daniel Moser (Saxophon, Flöten)

Samstag, 23.01.2016 | Tanz-Crashkurs: 18.30 Uhr
Konzertbeginn: 20.00 Uhr
Liebhartstaler Bockkeller

Schon längst hat sich international herumgesprochen, dass Hotel Palindrone nicht nur in Konzerten begeistert, sondern auch fulminant zum Tanz aufspielt, so bei renommierten Festivals in Belgien, Deutschland, England ... Da darf Wien nicht fehlen! In 10 Jahren Bestehen hat sich der »Ballsaal Palindrone« mittlerweile zu einer echten Institution entwickelt: Tanzmusik aus der französischen Bal Folk-Tradition, gewürzt mit Einflüssen quer durch Europa und die Jahrhunderte – nicht nur für Kenner und Könner, sondern auch für Einsteiger. Mit dabei sind beim Ballsaal Palindrone immer auch hervorragende Gastmusiker und gute Musikerfreunde, die zum besonderen Flair des Abends beitragen. Diesmal geben sich die Tanzhausgeiger die Ehre: »Im Tanzhaus geht es um das Eintauchen in den pulsierenden Rhythmus, um sich gemeinsam mit der Musik aufzuwirbeln. Jeder Flecken Erde wird zum Tanzboden, jedes Haus zum Tanzhaus. Musik in alten Handschriften entdeckt und direkt aus den dampfenden Sälen destilliert.«

Eintritt:
EURO 13,50 / 11,50 (Mitglieder wvlw) / 9,- (Schüler, Studenten)

Karten bestellen

Weiterführende Links:
» wvlw :: allgemeine Karteninformationen

Liebhartstaler Bockkeller
Gallitzinstraße 1, 1160 Wien
Erreichbarkeit: U3 Ottakring (+ Bus 45A oder 46B bis "Ottakringer Friedhof"), oder 2 (Ottakringerstr./ Erdbrustgasse)
Karteninfo-Tel. (01) 416 23 66,
mail: office@wvlw.at     web: www.wienervolksliedwerk.at



Aniada a Noar mit Egon Egemann

Egon Egemann: Geige, Ziehharmonika, Gitarre, Gesang | Sascha Lackner: Gitarre | Wolfgang Moitz: Flöten, Piffero, Dudelsack, Akkordeon, Nasenflöte, Gesang | Bertl Pfundner: Gitarre, Ziehharmonika, Gesang, Mandoline, Harp | Andreas Safer: Geige, Mandoline, Maultrommel, Säge, Dudelsack, Gesang

Montag, 14.12.2015 | 19:30 Uhr
Liebhartstaler Bockkeller

Was machen die Schweizer im Advent, fragen sich die »Noarn«. Werden Kekse gebacken und Weihnachtslieder gesungen? Oder hetzt auch dort jeder der Geschenkeliste hinterher? Egon Egemann, der Ausnahmegeiger aus der Schweiz mit Köflacher Wurzeln, hat in Wien Klassik und Jazz studiert. Er ist ein Grenzgänger und Ausloter verschiedener Stile und Genres, ein Weltmusiker. Sein Gefühl für leise Zwischentöne lässt Kindheitserinnerungen an besondere Momente unterm Christbaum wach werden. Sein halsbrecherisches Tempo an der Violine spiegelt voll Ironie die Hektik zu Weihnachten. Mit Aniada a Noar verwirklicht er sich einen Jugendtraum, hat er doch mit Bertl Pfundner vor fast 40 Jahren als »Dingly Dell« Countrymusic gespielt. Sie gehen gemeinsam auf »Herbergssuche« quer durch Österreich. Mit dabei Egons Sohn Sascha Lackner an der Gitarre. »Hallelujahh!!! «

Eintritt:
EURO 16,50 / 14,50 (Mitglieder wvlw) / 11,– (Schüler, Studenten)

Karten bestellen

Weiterführende Links:
» wvlw :: allgemeine Karteninformationen

Liebhartstaler Bockkeller
Gallitzinstraße 1, 1160 Wien
Erreichbarkeit: U3 Ottakring (+ Bus 45A oder 46B bis "Ottakringer Friedhof"), oder 2 (Ottakringerstr./ Erdbrustgasse)
Karteninfo-Tel. (01) 416 23 66,
mail: office@wvlw.at     web: www.wienervolksliedwerk.at



Federspiel

Federspiel

Sonntag, 13.12.2015 | 19:30 Uhr
Liebhartstaler Bockkeller

Als Zwischenresultat ihrer oftmaligen und heimlichen Probetätigkeit im wvlw wird das Ensemble Federspiel im Bockkeller exklusiv für Mitglieder des Wiener Volksliedwerks die Vorpremiere ihres neuen Weihnachtsprogrammes präsentieren. Die Premiere wird zwei Tage später im Rahmen des Festivals Musikalischer Adventkalender im Schutzhaus zur Zukunft, gemeinsam mit dem Duo Ramsch und Rosen stattfinden. Durch die Grenzenlose Spiellust und beinahe ekstatische Bühnenperformance, die von Publikumsstimmen schon als "Offenbarung, Herzerweiterung und Musiktherapie" bezeichnet wurde, schafft es Federspiel seit nunmehr elf Jahren, sich in die Herzen der Menschen zu spielen. Das Ensemble hat sich in den vergangenen Jahren zu einem der innovativsten und interessantesten Klangkörper der europäischen Blasmusikszene entwickelt. Federspiel lässt nun einen lang ersehnten Wunsch war werden und bearbeitet viele wunderbare Melodien zur Weihnachtszeit, von denen es alleine in Österreich eine Vielzahl gibt. So werden Hirtenlieder, Volkslieder, Sakrale Lieder und Jodler im Vordergrund stehen und mit Blech und Stimmen vertont. Ein Herzensprojekt, das Federspiel in die Tiefe blicken lässt, zu den Wurzeln einer Jahrtausende alten Tradition, dessen Essenz im besten Fall erhalten bleibt, gekleidet in ein zeitgenössisches Gewand.

Eintritt:
Eintritt frei - Spenden erbeten!

Karten bestellen

Weiterführende Links:
» wvlw :: allgemeine Karteninformationen

Liebhartstaler Bockkeller
Gallitzinstraße 1, 1160 Wien
Erreichbarkeit: U3 Ottakring (+ Bus 45A oder 46B bis "Ottakringer Friedhof"), oder 2 (Ottakringerstr./ Erdbrustgasse)
Karteninfo-Tel. (01) 416 23 66,
mail: office@wvlw.at     web: www.wienervolksliedwerk.at



Janusz Prusinowski Kompania (Polen)

Janusz Prusinowski Quintett: Janusz Prusinowski (Geige, Gesang) | Piotr Piszczatowski (Trommel, Baraban, Bass) | Piotr Zgorzelski (Bass, Tanz) | Szczepan Pospieszalski (Trompete) | Michal Zak (Querflöte, Klarinette, Schalmei)

Montag, 30.11.2015 | 19:00 Uhr
Liebhartstaler Bockkeller

Dieses Mal ist die Janusz Prusinowski Kompania auf Einladung der Universität für Musik und darstellende Kunst hier in Wien, beim internationalen Symposium »European Voices IV«, als hervorragendes Beispiel für die Instrumentalensembles in Zentral- und Osteuropa. Die einmalige Art, in der die Janusz Prusinowski Kompania das Repertoire der Musikanten Masurens und Ostpolens, deren Mazureks, Obereks, Kujawiaks und Lieder zeitlos erneuert, besticht immer aufs Neue. Mit der typischen Besetzung dieser Musikanten – Geige, Trommel und Bordunbass – die hier in Mitteleuropa fast schon exotisch scheint – erweitert um Klarinette und Trompete, verzaubert die Janusz Prusinowski Kompania die Zuhörer. Die »Kompania« hat in den letzten Jahren ja auch in Wien schon viele Fans gewonnen, was nicht weiter überrascht beim Gebotenen. Bei dieser Veranstaltung gibt es neben der Bestuhlung auch eine Tanzfläche. Es ist geplant, vor dem Konzert einen Tanzworkshop anzubieten, bei Interesse bitte nachfragen.

Eintritt:
EURO 16,50 / 14,50 (Mitglieder wvlw) / 11,– (Schüler, Studenten)

Karten bestellen

Weiterführende Links:
» wvlw :: allgemeine Karteninformationen

Liebhartstaler Bockkeller
Gallitzinstraße 1, 1160 Wien
Erreichbarkeit: U3 Ottakring (+ Bus 45A oder 46B bis "Ottakringer Friedhof"), oder 2 (Ottakringerstr./ Erdbrustgasse)
Karteninfo-Tel. (01) 416 23 66,
mail: office@wvlw.at     web: www.wienervolksliedwerk.at



Opas Diandl

Markus Prieth: Stimme, Raffele, Hosensackinstrumente, Singende Säge | Veronika Egger: Stimme, Geige, Viola da Gamba | Daniel Faranna: Stimme, Kontrabass, Ukulele | Thomas Lamprecht: Gitarre, Oud | Jan Langer: Perkussion

Donnerstag, 01.10.2015 | 19:30 Uhr
Liebhartstaler Bockkeller

Die Gruppe Opas Diandl aus Südtirol hat weder Genre noch Konzept: Opas Diandl hat Charakter! Seit 2007 gibt es die Gruppe um Veronika Egger, Markus Prieth, Daniel Faranna, Jan Langer und Thomas Lamprecht. Ausgehend von den Traditionen der alpenländischen Volksmusik und garniert mit den musikalisch persönlichen Hintergründen jedes Einzelnen, welche von Barock bis Punkrock reichen, arrangieren die fünf Musiker alte Weisen und Tänze, komponieren eigene Jodler und schreiben Instrumentalstücke. 2008 veröffentlichen Opas Diandl die CD »Bachblüten und Pestizide«. Überall da, wo Musik ohne technische Hilfsmittel auskommt, wo das Publikum nahe an den Musikern sein kann und nicht nur zuhören, sondern auch mitfühlen – und leben kann, sind Opas Diandl daheim. Die Konzerte der Gruppe sind geprägt von Energie, Spiel und Experimentierfreude, Humor und Spontaneität: Die Musiker sind, wie sie sind; ebenso das Publikum, der Raum, das Zusammenspiel all dieser Elemente, und dies macht jedes Konzert sowohl für das Publikum als auch für die Musiker zu einem einzigartigen Erlebnis.

Markus Prieth: Stimme, Raffele, Hosensackinstrumente, Singende Säge | Veronika Egger: Stimme, Geige, Viola da Gamba | Daniel Faranna: Stimme, Kontrabass, Ukulele | Thomas Lamprecht: Gitarre, Oud | Jan Langer: Perkussion

Eintritt:
EURO 13,50 / 11,50 (Mitglieder wvlw) / 9,– (Schüler, Studenten)

Karten bestellen

Weiterführende Links:
» wvlw :: allgemeine Karteninformationen
» Veranst. :: Volksmusik
» http://www.opasdiandl.com

Liebhartstaler Bockkeller
Gallitzinstraße 1, 1160 Wien
Erreichbarkeit: U3 Ottakring (+ Bus 45A oder 46B bis "Ottakringer Friedhof"), oder 2 (Ottakringerstr./ Erdbrustgasse)
Karteninfo-Tel. (01) 416 23 66,
mail: office@wvlw.at     web: www.wienervolksliedwerk.at



Iriao – Musik aus dem Kaukasus

Mit georgischem Buffet und Weinen.

Samstag, 21.03.2015 | 19.30 Uhr
Liebhartstaler Bockkeller

Iriao ist nach Eigendefinition eine »Ethno-Jazz« Band, die 2012 in Tiflis gegründet wurde. Ihr künstlerischer Direktor und Bandleader ist David Malazonia, der mit dem legendären Jazzensemble Adio Anfang der 1990er Jahre erstmals die georgische Polyphonie feinfühlig aufgriff und über die Grenzen Georgiens bekannt machte.

Mit seinem neuen Ensemble Iriao schlägt David Malazonia nunmehr mit drei jungen Sängern und Instrumentalisten auf Bass, Schlagzeug, Keyboard und georgischen Volksmusikinstrumenten (Flöten, Saiteninstrumente) eine Brücke zur jungen Generation, die sich in Georgien heute wieder besonders stark für die eigene Kultur engagiert.

David Malazonia: Keyboards, Komposition, Arrangement
Nugzar Kavtaradze: Chuniri, Duduk, Shakers, Salamuri, Doli, Panduri
Levan Abshilava: Schlagzeug und Perkussion
Shalva Gelekva: Bass
Bidzina Murgulia: Gesang, Udu, Panduri, Shakers
Mikheil Javakhishvili: Gesang
George Abashidze: Gesang, Chonguri, Darbuka


Panduri, Chonguri und Chuniri sind Saiteninstrumente, Duduk und Salamuri Flöten, Darbuka und Doli Perkussionsinstrumente.

Eintritt:
EURO 22,– / 19,– (Mitglieder wvlw) / 10,– (Schüler, Studenten)

Karten bestellen

Weiterführende Links:
» wvlw :: allgemeine Karteninformationen

Liebhartstaler Bockkeller
Gallitzinstraße 1, 1160 Wien
Erreichbarkeit: U3 Ottakring (+ Bus 45A oder 46B bis "Ottakringer Friedhof"), oder 2 (Ottakringerstr./ Erdbrustgasse)
Karteninfo-Tel. (01) 416 23 66,
mail: office@wvlw.at     web: www.wienervolksliedwerk.at



Zum Tanzen: Wickler, Polkas, Polonaisen, Boarische, Schleunige …

Mit Patrik Andersson (Schweden), Violins in Fusion (D/A), 2PO (D/A), Duo Haertel Wascher

Samstag, 07.02.2015 | 20.00 Uhr
Liebhartstaler Bockkeller

Dieser Abend verspricht ein Leckerbissen für alle zu werden, die gerne mit offenen Ohren tanzen. Ein Konzert und ein Fest mit Tanz zugleich, mit Musikern, die man vielleicht nicht kennt, aber nicht so schnell wieder vergessen wird.

Patrik Andersson gilt in Schweden als der beste Tanzgeiger und das in einem Land, in dem alle Geige spielen. Er spielt auch Hardangerfidel. Violins in Fusion sind eine Herzensangelegenheit von Hermann Haertel (Geige), Vivien Zeller (Geige) und Erni Ströbitzer (Kontra). Sie mischen die Stile verschiedener Geigentraditionen mit Lieblingsmelodien und rasanten Rhythmen zu einem wilden ausgelassenen Ganzen – eine tanzbare Fusion aus Energie, Saiten und Musik. Hermann Haertel und Simon Wascher machen das, womit sie aufgewachsen sind: traditionelle Musik – Jodler, Ländler, Steirische Tänze, Schleunige – eine improvisierte Musik der Gegenwart in Augenhöhe mit dem Rest der Welt.

Diese Veranstaltung ist zugleich das Abschlussfest der Kurse mit Andreas Berchtold und Patrik Andersson veranstaltet von TRADMUS in Zusammenarbeit mit der Bundesarbeitsgemeinschaft Österreichischer Volkstanz, der Arbeitsgemeinschaft Volkstanz Wien und dem Wiener Volksliedwerk. Bei dieser Veranstaltung gibt es neben der Bestuhlung auch eine Tanzfläche.

Patrik Andersson (Geige)
Violins in Fusion: Vivien Zeller (Geige), Hermann Haertel, Erna Stroebitzer (Kontra)
2PO: Vivien Zeller (Geige), Simon Wascher (Drehleier)
Duo Haertel Wascher: Hermann Haertel (Geige), Simon Wascher (Drehleier)

Eintritt:
EURO 16,50 / 14,50 / 11,–

Karten bestellen

Weiterführende Links:
» wvlw :: allgemeine Karteninformationen

Liebhartstaler Bockkeller
Gallitzinstraße 1, 1160 Wien
Erreichbarkeit: U3 Ottakring (+ Bus 45A oder 46B bis "Ottakringer Friedhof"), oder 2 (Ottakringerstr./ Erdbrustgasse)
Karteninfo-Tel. (01) 416 23 66,
mail: office@wvlw.at     web: www.wienervolksliedwerk.at



Eine Reise mit Mozart nach Polen – Bal Folk

Mit Janusz Prusinowski Kompania (Polen) Gastmusiker: Duo Haertel Wascher und Albin Paulus

Sonntag, 07.12.2014 | 19.00 Uhr
Liebhartstaler Bockkeller

Wer die Janusz Prusinowski Kompania (damals noch offiziell als Trio) hier vor zwei Jahren erlebt hat, dem braucht man ja nichts mehr vorzuschwärmen. Herbert Zotti schrieb dazu in der bockkeller-Zeitung: „So viel Tanzfreude habe ich selten erlebt. Und so gute Musik zum Tanz wahrscheinlich noch nie.“ Schauen sie sich das an!
Dieses Mal wird es etwas ganz Besonderes: ein Programm zu Volksmusik und Mozart für das Mozartfestival Danzig, zu dem die Janusz Prusinowski Kompania Hermann Haertel und Simon Wascher als Gastmusiker eingeladen hatte, die dann auch noch Albin Paulus mitnahmen, weil sie mit ihm gerade ein solches Programm beim Mozartfestival Rovereto gespielt hatten.
Es erwartet sie ein Einblick in eine faszinierende musikalische Welt zwischen Masowien und Salzburg, Ländler und Deutsche, Polonaisen, Mazurkas, Krakowiaks und Schleunige, voller Überraschungen, himmelhoch jauchzend, rasend, zu Herzen gehend gemütvoll – ergreifend, ja, zupackend. Über Jahrhunderte faszinierte die Musik auf den Dörfern die reisenden Komponisten in Österreich wie in Polen und inspirierte sie. So schrieb auch Mozart Ländler, Deutsche und Polonaisen, umgekehrt fand auch Mozarts Tanzmusik ihren Weg in die Dörfer und wurde dort später wieder als Volksmusik gesammelt.
Bei dieser Veranstaltung gibt es neben der Bestuhlung auch eine Tanzfläche.

Janusz Prusinowski Kompania:
Janusz Prusinowski (Geige, Gesang)
Piotr Piszczatowski (Trommel, Baraban, Bass)
Piotr Zgorzelski (Bass, Tanz)
Szczepan Pospieszalski (Trompete)
Michal Zak (Querflöte, Klarinette, Schalmei)

Duo Haertel Wascher:
Hermann Haertel (Geige, Jodeln)
Simon Wascher (Drehleier)
Albin Paulus (Maultrommeln, Sackpfeifen, Chalumeau, Bombarde, Jodeln)


Eintritt:
EURO 16,50 / 14,50 / 11,–

Karten bestellen

Weiterführende Links:
» wvlw :: allgemeine Karteninformationen
» wvlw :: Albin Paulus

Liebhartstaler Bockkeller
Gallitzinstraße 1, 1160 Wien
Erreichbarkeit: U3 Ottakring (+ Bus 45A oder 46B bis "Ottakringer Friedhof"), oder 2 (Ottakringerstr./ Erdbrustgasse)
Karteninfo-Tel. (01) 416 23 66,
mail: office@wvlw.at     web: www.wienervolksliedwerk.at



„In Compagnia!“

Mit Aniada a Noar & Altrioh

Freitag, 05.12.2014 | 19.30 Uhr
Liebhartstaler Bockkeller

Mit Geige, Gitarre, Ziehharmonika, Dudelsack, Maultrommel und etlichen weiteren Instrumenten im Gepäck haben sich Aniada a Noarlängst ihren Platz in der österreichischen Volksmusiklandschaft erspielt. Mit den friulanischen Musikern Emma Montanari, Giulio Venier und Jan Kaberlhof alias Altrioh werden sie an diesem Abend zu einem außergewöhnlich impulsiven Gemisch. Seit ihren Anfängen beschäftigen sich Aniada a Noar ganz intensiv mit der Volksmusik verschiedener Regionen und erlebten in vielen Reisen und Begegnungen das ganze Spektrum europäischer Musikkultur.
Dieser Blick in die Ferne ist ihnen wichtig für die Wertschätzung der Nähe. Im gemeinsamen musikalischen Projekt mit dem friulanischen Triogeben sich Innovation und Tradition erneut die Hand. Vom Apennin zu den Alpen reicht die Fülle des musikalischen Repertoires von Altrioh. Emma Montanarimit ihrer mitreißenden Stimme und der friulanische Ausnahmegeiger Giulio Venierzählen mit dem vielseitigen Gitarristen Jan Kaberlhofzu den herausragenden Musikern des Friaul.
Mit der gelungenen Mischung aus technischem Können, Virtuosität und Improvisation, harmonischer Abgestimmtheit und Enthusiasmus werdenr die Zuhörer auf eine Gefühlsreise von trauriger Melancholie über begeisterte Fröhlichkeit bis hin zu berauschender Freude mitgenommen. Ein Crescendo der Emotionen, das Künstler und Zuhörer in der Liebe zur Musik vereinen wird.

Emma Montanari: Gesang
Giulio Venier: Geige
Jan Kaberlhof: Gitarre
Wolfgang Moitz: Flöten, Dudelsack, Akkordeon, Maultrommel, Nasenflöte, Piffero, Gesang
Andreas Safer: Geige, Mandoline, Maultrommel, Singende Säge, Dudelsack, Nasenflöte, Piffero, Gesang
Bertl Pfundner: Ziehharmonika, Gitarre, Mandoline, Mundharmonika, Nasenflöte, Gesang


Eintritt:
EURO 16,50 / 14,50 / 11,–

Karten bestellen

Weiterführende Links:
» wvlw :: allgemeine Karteninformationen
» in compagnia
» wvlw :: Aniada a Noar

Liebhartstaler Bockkeller
Gallitzinstraße 1, 1160 Wien
Erreichbarkeit: U3 Ottakring (+ Bus 45A oder 46B bis "Ottakringer Friedhof"), oder 2 (Ottakringerstr./ Erdbrustgasse)
Karteninfo-Tel. (01) 416 23 66,
mail: office@wvlw.at     web: www.wienervolksliedwerk.at