Illusionen von Iwan Wyrypajew

Armes Theater Wien (ATW) zu Gast im Bockkeller
Regie: Erhard Pauer
Mit Susanne Gschwendtner, Victor Kautsch, Krista Pauer und Daniel Ruben Rüb

Mittwoch, 10.08.2016 - Freitag, 26.08.2016 | 20.00 Uhr
Liebhartstaler Bockkeller

10., 16., 17., 18., 19., 22., 23., 24., 25. und 26. August 2016
Aus Realitäten werden Trugbilder, nichts hat Bestand, alles ist Illusion, und doch ist alles erfüllt von Liebe. Vier junge Schauspieler erzählen von zwei befreundeten Paaren - Danny und Sandra, Albert und Margret. Iwan Wyrypajew ist einer der formbewusstesten und poetischsten Dramatiker unserer Zeit. Auf geniale Weise, lustvoll und leicht, pendelnd zwischen Tragik und Komik, spielt er in deisem Erzählreigen mit der Auflösung sämtlicher Gewissheit.
Mit den Bearbeitungen von Stücken von James Saunders, Ödön von Horwáth, Anton Tschechow oder Maxim Gorki hat das ATW seit 2006 in Ottakring eine literarische Alternative zur Theatersommerlandschaft in und um Wien etabliert, jenseits des Unterhaltungsdrucks des Mainstreams. Es bietet soziales, weil leistbares Theater für Bevölkerungsschichten, die von den Festwochen und Hochburgen nichts sehen werden, obwohl sie sich für Theater und Literatur interessieren. Welttheater und Weltliteratur in Ottakring.

Kartenreservierung: 0699 816 39 394, info@armestheater.at, www.armestheaterwien.at

Eintritt:
EURO 19.- / 17.- (Mitglieder wvlw, Senioren) / 10.- (Schüler, Studenten)

Weiterführende Links:
» Armes Theater Wien

Liebhartstaler Bockkeller
Gallitzinstraße 1, 1160 Wien
Erreichbarkeit: U3 Ottakring (+ Bus 45A oder 46B bis "Ottakringer Friedhof"), oder 2 (Ottakringerstr./ Erdbrustgasse)
Karteninfo-Tel. (01) 416 23 66,
mail: office@wvlw.at     web: www.wienervolksliedwerk.at



Maxim Gorki: Kinder der Sonne

Armes Theater Wien (ATW) zu Gast im Bockkeller
Regie: Erhard Pauer
Mit Alexandra-Yoana Alexandrova, Klaus Fischer, Martin Oberhauser, Krista Pauer, Daniel Ruben Rüb, Florine Schnitzel und Simon Stockinger

Mittwoch, 12.08.2015 - Freitag, 28.08.2015 | 20.00
Liebhartstaler Bockkeller

12., 17., 18., 19., 20., 24., 25., 26. , 27. und 28. August 2015
Übersetzung: Michael Sokolow
Wie muss man miteinander leben, um so etwas wie Sinn zu verspüren? Maxim Gorki zeichnet das düsterkomische Bild einer Gesellschaft, die, von sozialen wie kulturellen Konflikten zerrissen, unfähig ist zur Schaffung einer besseren Welt. Im Haus des Wissenschaftlers Protassow und seiner Ehefrau Jelena gehen ein und aus: der Künstler Wagin, der in Jelena verliebt ist, die reiche Witwe Melanija, die ihrerseits Protassow liebt, sowie der Tierarzt Tschepurnoi, der schon seit langem Protassows Schwester Lisa zugetan ist. Schließlich noch der Hausmeister Jegor, der seinen Beruf versteht, aber trinkt und seine Frau schlägt. Alle Figuren sind auf der Suche nach einem erfüllten, einem besseren, einem wertvollen Leben. Sie verstehen einander nicht, sind sich fern, und scheitern bereits im alltäglichen Zusammenleben. Neurotisch, unglücklich, egoistisch und zutiefst komisch hat sich jeder in seinem Kokon eingerichtet. Draußen auf der Straße findet eine wirkliche Revolte nicht statt. Eine Utopie ist nicht in Sicht, und es sieht so aus, als würde es noch eine Weile so weiter gehen. 10 Jahre ATW im Bockkeller: Welttheater in Ottakring Zum zehnten Mal gastiert das Arme Theater Wien diesen August im Wiener Volksliedwerk. Mit Stücken von James Saunders, Ödön von Horváth, Anton Tschechow oder Eduardo de Filippo hat das ATW in Ottakring eine literarische Alternative zur Theatersommerlandschaft in und um Wien geschaffen und etabliert: Unterhaltung mit Haltung, jenseits des Unterhaltungsdrucks des Mainstreams.

Kartenreservierung: 0699 816 39 394, info@armestheaterwien.at, www.armestheaterwien.at

Eintritt:
EURO 19.- / 17.- (Mitglieder wvlw, Senioren) / 10.- (Schüler, Studenten)

Weiterführende Links:
» Armes Theater Wien
» Kritik vom 19.08. / Michaela Mottinger

Liebhartstaler Bockkeller
Gallitzinstraße 1, 1160 Wien
Erreichbarkeit: U3 Ottakring (+ Bus 45A oder 46B bis "Ottakringer Friedhof"), oder 2 (Ottakringerstr./ Erdbrustgasse)
Karteninfo-Tel. (01) 416 23 66,
mail: office@wvlw.at     web: www.wienervolksliedwerk.at



Liebe und Zufall – Komödie in drei Akten von Marivaux

Mit Manfred Jaksch, Lawrence Karla, Steven Klopp, Marcel-Philip Kraml, Roswitha Meyer und Krista Paue

Mittwoch, 13.08.2014 | jeweils 20.00 Uhr
Montag, 18.08.2014
Dienstag, 19.08.2014
Mittwoch, 20.08.2014
Donnerstag, 21.08.2014
Montag, 25.08.2014
Dienstag, 26.08.2014
Mittwoch, 27.08.2014
Donnerstag, 28.08.2014
Liebhartstaler Bockkeller

Armes Theater Wien (ATW) zu Gast im Bockkeller

Wird die Liebe gesteuert durch Wesensverwandtschaft oder ist sie ein Produkt des Zufalls? Gut siebzig Jahre vor Goethes „Wahlverwandtschaften“ geht Pierre Carlet de Marivaux in seinem erfolgreichsten Stück den verborgenen Gesetzmäßigkeiten der Leidenschaften nach und verwandelt dazu die Bühne in ein Labor mit chemischer Versuchsanordnung, in der, wie in einer Retorte, das Experiment der Liebe stattfindet. Die Erfinder und Fortsetzer der großen französischen Komödie, von Molière über Regnard und Lesage bis Beaumarchais, prüften ihre Umwelt mit kritischer Schärfe, manchmal Ranküne. Nicht so Marivaux. Seine Neugier gilt den einzelnen Seelen, die sich zeit- und ortflüchtigen Erfahrungen öffnen: der erwachenden, sich verleugnenden, sich bekennenden Liebe. Alle seine Stücke handeln von der Liebe; um nichts als sie zu sehen, schirmen sie sich gegen die Vielfalt der Außenwelt ab. Marivaux wurde ein halbes Jahrhundert nach Newton, ein halbes Jahrhundert vor Lavoisier geboren. Er unternahm es, für die Wissenschaft der Seele das zu schaffen, was jene für Physik und Chemie erdachten: Versuchsanordnungen, die, vor äußeren Einflüssen geschützt, den Kräften der Wirklichkeit zu reiner, beispielhafter Erscheinung verhelfen.

Kartenreservierung: 0699 816 39 394, info@armestheaterwien.at

Eintritt:
EURO 17,– / 15,– (Mitglieder wvlw, Senioren) / 10,– (Schüler, Studenten)

Weiterführende Links:
» http://www.armestheaterwien.at

Liebhartstaler Bockkeller
Gallitzinstraße 1, 1160 Wien
Erreichbarkeit: U3 Ottakring (+ Bus 45A oder 46B bis "Ottakringer Friedhof"), oder 2 (Ottakringerstr./ Erdbrustgasse)
Karteninfo-Tel. (01) 416 23 66,
mail: office@wvlw.at     web: www.wienervolksliedwerk.at