Wiener Thalia-Quartett

Das Wiener Thalia-Quartett wurde 1986 von vier Musikern, damals noch unter dem Namen Thalia-Schrammeln, gegründet, die damit ihre hohe Professionalität mit ihrer Liebe zur klassischen Volksmusik vereinen wollten.

Zu ihrem Repertoire zählen Polkas, Märsche, Walzer sowie Tänze von den Brüdern Schrammel, der Strauß-Dynastie, Franz Schubert, Joseph Lanner und anderen Komponisten dieser Zeit.

Die Kombination der Instrumente, nämlich 2 Violinen, eine G-Klarinette und eine Kontragitarre ergibt einen unvergleichlichen Klang, der ganz im Sinne der überlieferten Tradition der Zeit von Strauß, den Schrammeln und Zeitgenossen steht. So spielt das Ensemble ausschließlich in der historisch belegten Originalbesetzung der Schrammeln.

Heute ist das Wiener Thalia-Quartett eines der wenigen Ensembles, die diese alte Tradition mit ihren technischen Feinheiten fortführen und musikalische Qualität auf höchstem Niveau bieten. Das Quartett absolviert nicht nur Konzerte, auch Fernsehauftritte in Österreich und Japan stehen immer wieder auf dem Programm.

Harald Huemer – Violine
Reinhold Rung – Violine
Heinz Hromada – Kontragitarre
Gerald Grünbacher – G-Klarinette

CDs:
Wiener Künstler. Original Schrammelmusik, Schrammel Records 2006
Musik aus dem alten Wien. Schrammel Records, 2000
Music from old Vienna. Naxos, 1988

» Quelle: http://thalia.theaterservice.at/
» Online Katalog Dabis :: Wiener Thalia-Quartett http://vlw.dabis.org
Wiener Thalia Quartett
20 Jahre Wiener Thalia Quartett
Schrammel Records
» mehr Info
Wiener Thalia Quartett
Musik aus dem alten Wien II
Schrammel-Records
» mehr Info