Eduard (Edi) Reiser

Edi Reiser lernte schon als Kind die Kontragitarre, stark beeinflusst von seinem Vater, der Knopfharmonika spielte und auch zu Hause Musik machte. Reiser ging später auf das Konservatorium und lernte Harmonielehre und Kontrapunkt von der Pike auf.

Auch ihm bereitete die Kombination des Berufslebens als Bäcker mit dem Nachtleben eines Musikers große Probleme. Dennoch spielte er mit dem Akkordeonisten Karl Hodina über 30 Jahre im Duo „Hodina-Reiser“ mit großem Erfolg zusammen.

Edi Reiser und Karl Hodina sind Liebhaber der „wienerischen“ Phrasierung und Temponuancen und feilen bis heute an der Interpretation der alten Tänze und Märsche. Das Repertoire der beiden besteht hauptsächlich aus den Liedern und bluesartigen Chansons Hodinas und dem instrumentalen Weana Tanz.

Die andauernde Schaffens- und Lernphase zeigte sich u.a. in der CD-Produktion „Alt-Wiener Tänze und Märsche“ (1992 bei HK-Records erschienen), die nach Hodina „lupenrein“ und für andere „Packl“–Spieler – wie die in der Wiener Instrumentalmusik übliche Besetzung von Harmonika und Kontragitarre genannt wird – ein Vorbild wurde.

CDs:
Klassisch. Mit Paul Fields und Edi Reiser, granit records, 2002
Duo Hodina-Reiser spielt Alt-Wiener Tänze und Märsche. HK Records, 1992

» Online Katalog Dabis :: Eduard (Edi) Reiser http://vlw.dabis.org
Duo Hodina-Reiser
Alt-Wiener Tänze und Märsche
HK-Records
» mehr Info