Adi Hirschal

Adi Hirschal ist Erzähler, Entertainer, Sänger, Schauspieler und Intendant.

Der Allrounder wird 1948 in Innsbruck geboren. Die erste professionelle Beschäftigung mit Gesang und Musik findet bei den Wiener Sängerknaben statt, denen er 1958 beitritt. 1970 erfolgen die ersten Versuche am Theater in Berlin. Nebenbei studiert er Theaterwissenschaften und besucht das Max-Reinhardt-Seminar. Ein paar Jahre später folgt das erste Engagement am Wiener Burgtheater, wo Hirschal unter anderem mit Otto Schenk und Axel Corti zusammenarbeitet.
Nach einem kurzen Intermezzo auf den Straßen Italiens kehrt Hirschal 1982 wieder ans Theater zurück. Es folgen Engagements im Theater an der Josefstadt, am Münchner Volkstheater und am Wiener Akademietheater.
Anfang der 90er Jahre begibt sich Hirschal auf die Suche nach dem Gold des Wienerliedes. Er findet das „Rotwelsch“, eine hermetische Gaunersprache, wie man sie noch in einigen Beiseln von Ottakring hören kann. Fachleute wie Trude Mally, Anny Demuth oder Karl Nagl werden seine Lehrmeister.
Gemeinsam mit Wolfgang Böck präsentiert er diese alten Lieder in neuer Instrumentierung. Das Spektrum reicht vom Volkslied über die Moritat bis zum Gstanzl aus den letzten zwei Jahrhunderten. Klischees von Wein, Weib und Gesang à la Robert Stolz wird man vergeblich suchen. Es geht in diesen Liedern um die Menschen in der Vorstadt, die verschiedensten Typen, die dort leben und lieben.
Von 2003 bis 2008 ist er Intendant des Theatersommers Haag, seit 2004 künstlerischer Leiter des von ihm gegründeten Wiener Lustspielhauses im Theaterzelt.

» Quelle: http://adihirschal.at/
» Online Katalog Dabis :: Adi Hirschal http://vlw.dabis.org
Wiener Volksliedwerk
wean hean Vol. 04
CD-Dokumentation des Wienerliedfestivals wean hean 2003
» mehr Info